Reward Directors' Circle in Munich

Am 15. Oktober hielt das Frazer Jones Reward Team nun bereits zum zweiten Mal unseren Reward Directors‘ Circle. Diesmal fand die Abendveranstaltung im Bayerischen Hof in München statt. Philipp Bastian, HR Director von Fiskars, war unser Gastredner und referierte über globale Harmonisierung. Anknüpfend an dieses spannende Thema fand ein angeregter Austausch statt.

Herr Bastian verantwortet die globale Entwicklung und Umsetzung von Compensation und Benefits Strategien sowie die Entwicklung globaler HCM IT Systeme bei Fiskars, einem börsennotierten Mittelständler mit mehr als 1 Milliarde EUR Umsatz und rund 8,800 Mitarbeitern. Das finnische Unternehmen ist eines der angesehensten Arbeitgeber in Finnland mit Produkten im Bereich Garten und Haushalt.

Herr Bastian sprach über die aktuellen Herausforderungen, die Unternehmen im Bereich globale Harmonisierung bevorstehen, und wie Fiskars an diese Themen herangeht. Dazu verfolgt Fiskars den Ansatz, globale Harmonisierung durch das Schaffen von Rahmenbedingungen für globale Strukturen einzuleiten. Dies ermöglicht sowohl einen Standard, als auch eine gewisse Flexibilität für einzelne Länder.

Der Vortrag war auf ein breites Publikum zugeschnitten. Herr Bastian bot den Zuhörern Ideen und Maßnahmen von Fiskars, um Veränderungen im Bereich Compensation und Benefits, besonders bezogen auf eine globale Harmonisierung, erfolgreich durchzuführen. Eine große Herausforderung hierbei ist der Wandel von einer dezentralen zu einer zentralen Aufstellung im HR Bereich. Die Herausforderungen betreffen besonders die Definition der Prozesse auf der Management Ebene, da die Ebene der Angestellten oftmals, bis auf wenige Ausnahmen, klar definiert sind.

Veränderungen durch eine Harmonisierung bringen natürlich auch einen kulturellen Wandel mit sich. Um diesen Wandel zu gewährleisten ist es wichtig, Mitarbeiter an Bord zu holen, die offen für Veränderung sind und sich nicht an schlechten Gewohnheiten festhalten, nur weil die Abläufe bekannt sind. Mitarbeiter, die offen für Weiterbildungen sind, sind eher gewillt, sich auf Veränderungen einzustellen. Um Mitarbeiter gedanklich nicht außen vor zu lassen, hat man mit einem Mitarbeitersurvey an dieser Stelle ebenfalls nachgefragt.

Einer der Trends, den Herr Bastian beobachtet, ist, dass Unternehmen derzeit mehr hinterfragen, welche Benefits für Mitarbeiter wichtig sind. Auch wir bei Frazer Jones können dies bestätigen, da Mitarbeiterbindung immer wichtiger wird. Sehr passend in einer Zeit des immer schnelleren Wandels, der auch den Wechsel von Fach- und Führungskräften betrifft.

Während des Vortrags wurde die immense Wichtigkeit, sein Unternehmen einschließlich seiner Ziele und Zielgruppen gut zu verstehen, immer wieder deutlich, insbesondere, wenn es darum geht, erfolgreich neue Prozesse einzuführen und umzusetzen.

Frazer Jones Germany held its second Reward Directors’ Circle on the 15th October 2015. The event took place in the Bayerischer Hof in Munich. Philipp Bastian, HR Director at Fiskars, was our speaker who chose global harmonisation as a topic.

Philipp is responsible for the global development and implementation of Compensation and Benefits strategies and the development of global HCM IT systems at Fiskars, a publicly-traded SME with more than €1 billion turnover and approximately 8,800 employees. The company is one of the most respected employers in Finland with products in the field of gardening and household tools.

Philipp spoke about current challenges that global harmonisation presents to companies and how Fiskars approaches these issues. Fiskars follows the approach of introducing global harmonisation through the creation of frameworks for global structures. This allows both a standard to be created as well as a degree of flexibility for individual countries.

Philipp’s presentation was tailored to a wide audience. He offered the listeners ideas and measures of Fiskars to successfully implement changes in the field of Compensation and Benefits, particularly with respect to global harmonisation. A major challenge here is the transition from a decentralised to a centralised function in the field of HR. The challenges concern particularly the definition of processes on management level, as these are, with a few exceptions, often more clearly defined on the non-managerial levels.

A harmonisation is also accompanied by cultural change. To achieve this, it is pertinent to bring people on board who are open to change and do not hold on to bad habits just because the processes are known. Employees who are open to continuous personal development, tend to be more willing to adapt to changes. To include employees’ views a staff survey was conducted at this point amongst other things.

One of the trends that Philipp observed is that companies currently question which benefits are of importance to their employees. At Frazer Jones we can confirm this trend as employee retention is becoming increasingly important. This is a very timely topic in an ever increasing time of rapid change, which also affects the moving around of specialists and executives.

Throughout the presentation the immense pertinence of understanding ones company, including its goals and target audiences well became increasingly clear. This is especially true when it comes to successfully introduce and implement new processes.