HR-Systeme

Author Delband Tamjidi
March 25, 2019

In einem aktuellen Bericht von KPMG “The Future of HR 2019: In the Know or in the No” findet man das folgende Zitat von Vishalli Dongrie, dem Head of People & Change bei KPMG Indien:

“The next-generation HR function has an essential role to play, replacing traditional ‘best practices and cost-cutting’ approaches with bold new strategies, structures, tools, processes and metrics.”

Welche neuen Instrumente und Kennzahlen im Bereich Human Resources treiben Digitalisierung, Technologieaffinität und den Wandel zu einer innovativen Denkweise der Mitarbeiter voran? Wie weit sind die Personalverantwortlichen in Deutschland in diesem Prozess?

Um diese Themen auf lokaler Ebene weiter zu untersuchen und HR Leader in die Diskussion einzubeziehen, möchte ich eine Reihe von Marktbeobachtungen vorstellen, die sich mit technischen und IT-bezogenen Themen im HR befassen. Verschiedene Aspekte dieses komplexen und vielfältigen Diskurses werden regelmäßig thematisch veröffentlicht.  

Die erste Ausgabe befasst sich mit einem der wichtigsten – und für einige HR-Profis auch problematischen Themen der e-HR-Transformation in Deutschland – HR-Systeme. Der Weg zur Vereinfachung und Automatisierung des Workflows ist nicht trivial. Trotz einer breiten Auswahl an Workforce Management-Lösungen auf dem Markt gibt es immer noch kein gesamtheitliches HR-System, das benutzerfreundlich ist und alle Aspekte des Mitarbeiterlebenszyklus abdeckt.

Die vollständige Version des Artikels finden Sie hier.

Wie weit ist Ihre Organisation im HR-Digitalisierungsprozess vorangeschritten? Bemerken Sie vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen eine Veränderung Ihres Rekrutierungsbedarf? Bitte zögern Sie nicht, mich unter ekaterinaiankovskaia@frazerjones.com oder über LinkedIn zu kontaktieren. Ich würde mich sehr über einen Austausch mit Ihnen freuen.